Artikel

Wird es einen dritten «Mamma Mia!»-Kinofilm geben?

Passend zur Rückkehr des Live-Musicals «Mamma Mia!» in die Schweiz stellt sich die Frage, ob es auch noch einen dritten «Mamma Mia!»-Kinofilm geben wird. Fans hoffen jedenfalls ganz fest auf eine Trilogie.

Zur Erinnerung: Es dauerte schon ganze zehn Jahre, bis die «Mamma Mia!»-Fortsetzung «Here we Go Again» im Sommer 2018 endlich in den Kinos startete. Schuld daran waren gemäss dem Portal kino.de hauptsächlich rechtliche und inhaltliche Probleme. Denn damals stellte sich der ABBA-Komponist Benny Andersson gegen «Mamma Mia: Here We Go Again», weil er kein Interesse daran hatte, noch weitere Rechte an seinen Songs freizugeben. Er forderte eine gute Filmidee von ‘Mamma Mia!‘-Autorin Catherine Johnson, um seine Meinung zu ändern. Offensichtlich hatte die Autorin lange Zeit keine überzeugende Idee, denn das Drehbuch steckte fast neun Jahre in der Planungsphase fest. Erst mit der Unterstützung von Autor Richard Curtis («Love Actually») und Regisseur Ol Parker («Best Exotic Marigold Hotel») konnte schliesslich ein zufrieden stellendes Skript fertiggestellt werden. Im musikalischen Bereich spricht auch einiges gegen einen dritten Teil. Liefen im ersten Film noch alle ABBA-Superhits, so mussten die «Here We Go Again»-Macher auf weniger bekannte Songs zurückgreifen oder die Hits aus Teil 1 neu aufwärmen. Diesen Überlegungen steht der kommerzielle Erfolg von «Mamma mia 2» entgegen, der sich einmal mehr sehen lassen kann. Das «Mamma mia!»-Livemusical spielt aktuell in Zürich und ab 2. April im Musical Theater Basel.