Artikel

Tom Cruise mit Top-Stunt in "Mission: Impossible - Fallout"

Tom Cruise und Regisseur Christopher McQuarrie reisten eigens an die CinemaCon in Las Vegas, um dem Fachpublikum ein Stunt-Highlight des Actionreissers "Mission: Impossible - Fallout" vorzustellen.

Für «Mission: Impossible: Ghost Protocol» (2011) kraxelte Tom Cruise real und ohne Computer-Tricks am hohen Burj-Khalifa-Turm in Dubai herum. In «Mission: Impossible – Rogue Nation» (2015) hangelte er sich buchstäblich in letzter Sekunde an ein abfliegendes Flugzeug. Und auch die sechste «Mission: Impossible» mit dem Untertitel «Fallout» wartet erneut mit einem in Echt gedrehten Stunt-Leckerbissen von Mr. Cruise himself auf. Diesmal springt der einstige Mr. «Top Gun» auf der Jagd nach Co-Star Henry Cavill aus einem Flugzeug – aus einer Höhe von 10’000 Metern. Weil für den zweiminütigen Sprung täglich immer nur drei Minuten kurz vor Sonnenuntergang zur Verfügung standen, wurde der über ein Jahr lang geplante Sprung aus dem Flugzeug 106 Mal wiederholt, bis man drei gute Aufnahmen im Kasten hatte, wie die Branchenzeitschrift «Blickpunkt: Film» meldet. Das fertige Ergebnis ist ab 2. August in den KITAG CINEMAS zu erleben.