Artikel

TKKG-Kultbücher in frischer Form fürs Kino verfilmt

Seit über 40 Jahren gehören die vier Freunde Tim, Gaby, Karl und Klösschen zum festen Bestandteil heranwachsender Generationen. Der neue «TKKG»-Kinofilm stellt den Kult den Kids von heute vor.

Mehr als 14 Millionen verkaufte Bücher, 33 Millionen Tonträger und der 2018 gelaunchte Ableger «TKKG Junior» lassen keinen Zweifel daran, dass die vier Jungdetektive Tim, Gaby, Karl und Klösschen zu einer der erfolgreichsten Krimimarken im Jugendbereich gehören. Im Jahre 1979 veröffentliche der Erfinder Rolf Kalmuczak unter dem Pseudonym Stefan Wolf den ersten Fall «Die Jagd nach den Millionendieben» im Pelikan Verlag, in dem auch die vier weiteren Nachfolger verlegt wurden. 1981 folgte die Vertonung des ersten Falls und brachte die Serie als Hörspiel in unzählige Kinderzimmer. Seit dem Tod von Rolf Kalmuczak werden die neuen Fälle der Reihe von verschiedenen Autoren verfasst. Der «TKKG»-Regisseur Robert Thalheim weiss, welche Bedeutung die Arbeit an so einem Projekt mit sich bringt: «Bisher habe ich nur Originalstoffe verfilmt. Da war es für mich wirklich spannend, mit einer bestehenden Geschichte und Charakteren zu arbeiten, die jeder kennt und zu denen ja auch jeder eine Meinung hat. Als mich beispielsweise meine kleine Nichte am Set besuchte, war sie begeistert von der Location und dem Aufbau. Aber sie wies mich auch gleich darauf hin, dass die Familie Sauerlich eigentlich einen grünen Jaguar mit acht Zylindern fährt. Die grosse Herausforderung war es also, die bekannten Elemente mit unseren neuen Ideen zu verbinden und so etwas Modernes zu kreieren. Dabei macht es natürlich auch viel Spass, mit den Erwartungen und Kenntnissen der Fan-Community zu spielen, wenn man das TKKG-Universum mit einem neuen Look und einem neuen Ansatz weiterentwickelt».

Jetzt Manuel Santos Gelke im Kino sehen in BENJAMIN BLÜMCHEN Tickets