Artikel

Taron Egerton: «Unser ‘Robin Hood’ rockt!»

Der «Kingsman 1&2»-Star Taron Egerton tritt als desillusionierter, jüngster Robin Hood der Filmgeschichte an, um im Kampf gegen die auseinander klaffende Schere zwischen Arm und Reich zu siegen.

Ein legendärer Held, der mit Schnellfeuerbogen, Witz und Verstand für die Armen kämpft? – Diese Gelegenheit wollte sich Taron Egerton nicht entgehen lassen: «Unser Film ist kein traditioneller Historienfilm, genau deshalb war ich davon so begeistert. Unser Robin Hood ist anders als alle, die es vorher gab», sagt Egerton. «Wir wollten weit darüber hinausgehen und etwas ausgesprochen Zeitgemässes schaffen. Unser ‚Robin Hood‘ rockt, geht total nach vorn los und ist irre unterhaltsam – inklusive einer coolen Buddy-Freundschaft, Romantik und vieler todesmutiger Actionszenen.» Und vielleicht war es sogar Schicksal, dass der «Kingsman»-Star die Rolle kriegte. Er erinnert sich noch lebhaft daran, wie er Robin Hood bereits als Junge im Wohnzimmer spielte: «Robin Hood war eine von zwei Verkleidungen, die ich als Knirps hatte – die andere war Superman. Ich sprang von Sofa zu Sofa und tat so, als könne ich fliegen, und bei Robin Hood habe ich es genau so gemacht», lacht er. «Ich hatte einen kleinen Flitzebogen aus Plastik und ein Kostüm. Ich mochte ihn immer sehr. Mir hat auch immer die generelle Vorstellung von Robin Hood als einem edlen Gesetzlosen gefallen, der sich selbstlos zum Wohle Anderer einsetzt.»

Jetzt Ben Mendelsohn im Kino sehen in CAPTAIN MARVEL Tickets