Artikel

«Pets 2» bringt die Hip Hop-Variante eines Soul Klassikers

Chris Renaud entschied sich schon in «Pets» für die Verwendung des Bill Withers-Klassikers «Lovely Day» aus dem Jahr 1977 als Schlüsselmelodie für die emotionale Bindung zwischen den Haustieren und ihren Menschen.

«Ich habe das Original dieses Songs für den ersten Film ausgewählt, weil ich die gefühlvolle Lässigkeit von Bill Withers liebe. Noch wichtiger aber ist, dass dieser Song perfekt das Gefühl einfängt, wenn im Finale von 'Pets' die Tiere wieder mit ihren Menschen vereint sind», sagt Chris Renaud. Für «Pets 2» wollte Renaud eine frische, moderne Version desselben Songs im Abspann des Films verwenden. «Die Idee, dass wir eine Art Wiederholung dieses Songs für das Ende der Fortsetzung einbauen könnten, war einfach zu gut, um sie zu verwerfen. Lunchmoney Lewis hat eine Version von 'Lovely Day' gemacht, die zwar musikalisch nicht sehr nach dem Original klingt, aber dennoch dessen positive Stimmung ausstrahlt. Das machte sie geradezu perfekt für 'Pets 2'».

Jetzt PETS 2 im Kino sehen: Tickets