Interview

Jim Jarmusch: «Jede Zombie-Story ist metaphorisch»

Der Regisseur Jim Jarmusch lässt in seiner Horrorkomödie «The Dead don't Die» die Toten auferstehen – mit Bill Murray, Adam Driver, Tilda Swinton, Chloë Sevigny, Rosie Perez, Selena Gomez, Tom Waits, Iggy Pop und RZA.

Jim Jarmusch entschied sich mit «The Dead don’t Die» für ein Thema, das in der Populärkultur allgegenwärtig geworden ist. So wurden nur schon im Jahre 2014 rund 55 zombiebezogene Filme oder Fernsehsendungen veröffentlicht: «Während Vampire verführerische Kreaturen sind, sind Zombies, die unmenschlich sind, nicht so interessant», sagt Jim Jarmusch. «Jede Zombie-Geschichte ist jedoch irgendwie metaphorisch, da sie die menschliche Konformität oder eine andere Tendenz darstellt - laufende Wesen ohne Seelen.»