Interview

Elyas M’Barek: «Das baue ich in den Film ein!»

Im deutschen Justizdrama «Der Fall Collini» nach einer Vorlage von Ferdinand von Schirach kriegt «Fack ju Göhte»-Star Elyas M’Barek als unerfahrene Pflichtverteidiger die juristische Vertretung eines Mörders übertragen.

Im Zuge der Rollenvorbereitung traf sich der Hauptdarsteller Elyas M’Barek mit dem Romanautor Ferdinand von Schirach, um mit ihm ausführlich über das Buch, die Verfilmung und die Hauptfigur zu reden: «An diesem Abend hat Ferdinand mir sein Zigarettenetui geschenkt», sagt M’Barek, «und ich habe mir gedacht: Das baue ich in den Film ein! Tatsächlich gibt es jetzt einige Szenen, in denen ich dieses Lederetui benutze, darunter auch eine Sequenz, in der ich dem Mörder eine Zigarette anbiete – ein kleines Gimmick, das wir in den Film eingefügt haben.» Auch Ferdinand von Schirach zeigte sich von der auf den ersten Blick ungewöhnlichen Besetzung der Hauptrolle mit dem «Fack ju Goehte»-Star M’Barek überzeugt und sah die Chancen, die dramaturgisch darin lagen. Zudem war er begeistert von der Aussicht, mit seinem Stoff ein anderes Publikum zu erreichen als «nur» die Leserinnen und Leser seines Romans.