Artikel
close-up!

«close-up!»-Filmblog (Rubrik; 4.6.2018)

Drei gute Gründe für «Jurassic World: Fallen Kingdom»

I DINOS: Das freudige Wiedersehen mit den Helden von Teil Eins (u.a. «Guardians oft he Galaxy»-Star Chris Pratt und Bryce Dallas Howard) zeigt mehr Dinosaurier als je zuvor und nicht zuletzt auch eine überwältigende Spezies, die alles Bisherige in den Schatten stellt.

 

II MACHART: Staunen und Verblüffung, überdimensionale Abenteuer und atemlose Spannung sind seit «Jurassic Park» aus dem Jahre 1993 das Markenzeichen dieser Kinoserie. Mit dem Comeback von Jeff Goldblum als Mathematiker Dr. Ian Malcolm gibt es zudem eine direkte Verbindung von «Jurassic Park» und «Jurassic World.

 

III REGISSEUR: Der spanische «The Impossible»-Macher J.A. Bayona verfilmte das epische Actionabenteuer «Jurassic World: Fallen Kingdom» nach einem Drehbuch, das der «Jurassic World»-Regisseur Colin Trevorrow mit seinem Co-Autor Derek Connolly verfasst hat.

 

Eine schöne Kinowoche allerseits!

by CineMani

 

P.S.: Lust auf neuste Kinotipps? – Dann folgen Sie mir (CineMani) auf Twitter!

Jetzt Bryce Dallas Howard im Kino sehen in ROCKETMAN Tickets

Jetzt Justice Smith im Kino sehen in POKEMON: MEISTERDETEKTIV PIKACHU Tickets

Jetzt Rafe Spall im Kino sehen in MEN IN BLACK: INTERNATIONAL Tickets